Türkei Urlaub

Warum eine Rundreise?

Die lang ersehnte, schönste Zeit des Jahres steht kurz bevor. Leider ist der Urlaub meistens zu kurz, um alle Vorhaben in die Tat umzusetzen. Von daher greifen viele Urlauber zu einer Rundreise. In der Türkei bieten sich Rundreisen an, wobei es von der Mittelmeerküste bis zum Großen Ararat, einem über 5.100 Meter hohen Schichtvulkan nichts fehlt. Die Kultur der Türkei weist im Westen größtenteils hellenische und römische Züge auf, wogegen sie gen Osten ins Persische wechselt. Die Türkei ist an einem einzigen Ort nicht zu erfahren. Hier sollten mehrere Urlaube in verschiedenen Regionen oder eine Rundreise gebucht werden.

Küste

Die Türkei verfügt über 7.200 Kilometer Küstenlinie. Insgesamt sind weit über 200 Strände mit der „blauen Flagge“ ausgezeichnet, die jedes Jahr aufs Neue die Badewasserqualität überprüft und zertifiziert. Die Türkische Riviera ist für verschiedenste Bademetropolen bekannt. Dieser Küstenbereich erstreckt sich von Antalya im Westen bis nach Kap Anamur als östlicher Meilenstein. In Städten wie Fethiye ist der Tourismus noch im Ausbau. Neben weißen Sandstränden wie der Ölüdeniz ist die östliche Region der heutigen Türkei für ihre Historie bekannt. In Fethiye sind die Felsengräber aus lykischer Zeit sehr gut erhalten. Steinerne Sarkophage aus dieser Zeit stehen seit Jahrhunderten zum Teil mitten auf der Straße.

Ebene

Wer sich für die Antike interessiert, sollte nach seinem Ankunftsbadeurlaub unbedingt weiter in nördliche Richtung fahren. Auf der Höhe der ägäischen Hafenstadt Izmir befinden sich unter anderen die Städte Bergama (Pergamon) und Salihli (Sardes). Beide Städte bestanden bereits weit vor christlicher Zeitrechnung. In Sardes befinden sich unweit der heutigen Stadt die Ausgrabungen der antiken Niederlassung mit Ihren hellenischen, persischen und römischen Bauwerken. Diverse griechische und römische Tempel reichen sich die Hand, die Akropolis ist an beiden Orten sehr imposant erhalten. Auch die Gymnasien, in denen für die Olympischen Spiele trainiert wurde, sind ein beeindruckendes Zeugnis vergangener Kulturen.

Gebirge

Nach der erfolgten historischen Weiterbildung kommen nun auch unsere heimischen Alpinisten zum Zuge. Das 1000 Kilometer breite Taurusgebirge zieht sich vom am südlichen Rand der Türkei bis zum Vansee, wobei die Bergrücken im Schnitt eine Höhe von 3.000 bis 3.500 Meter über NN erreichen. Das ebenfalls etwa 1000 km lange Pontische Gebirge verläuft gegenüberliegend entlang der Schwarzmeerküste. Diese Gebirgskette wird geogeschichtlich mit der Entstehung der Pyrenäen, Alpen und dem Himalaja in Verbindung gebracht. Die höchste Erhebung ist der Kaçkar Da?? mit knapp 4.000 Metern. Wer noch höher hinaus will, sollte zum großen Ararat an die armenische Grenze fahren. Der ruhende Vulkan ist mit 5.137 Metern der höchste Berg der Türkei und zugleich Namensgeber des Hochlandes an der östlichen Grenze der Türkei. Der Erzählung nach soll an diesem Hochland während der Sinnflut die Arche Noah gestrandet sein.

Darum eine Rundreise

Eine Rundreise in der Türkei stellt sämtliche Urlaubsgelüste zufrieden. Badenixen kommen ebenso auf Ihre Kosten wie kulturell Interessierte oder Höhensportler. Die verschiedenen Regionen der Türkei spiegeln sich in der Mentalität und den Brauchtümern der Bevölkerung wieder. „Ich kenne die Türkei (einigermaßen)“, kann nur jemand sagen, der in jeder dieser drei Regionen mindestens einmal verweilte.