Flughafen München

Seit seiner Inbetriebnahme am 25. Oktober 1939 am Standort München-Riem und am 17. Mai 1992 am neuen Standort im Erdinger Moos hat sich der Münchner Flughafen zu einem bedeutenden Drehkreuz im internationalen und europäischen Luftverkehr entwickelt. Der zweitgrößte, preisgekrönte Flughafen in Deutschland liegt etwa 28,5 Kilometer nordöstlich der bayerischen Hauptstadt München in 448 Meter Höhe über dem Meeresspiegel und erstreckt sich auf einer Gesamtfläche von 1.575 Hektar.

Im Jahr 2010 – und ebenso in den Jahren 2005 bis 2008 in Folge – wurde der Flughafen beim World Airport Award 2010 zum besten Flughafen im europäischen Raum gekürt. Gleichsam verbesserte sich der Flughafen im internationalen Ranking von Platz fünf auf Platz vier. Im Zentrum des Airports München befinden sich die beiden Terminals eins und zwei. Im Terminal eins finden sich die Bereiche A bis D für Ankunft und Abflug. Etwa 140 Check-in-Schalter, Ticketschalter, Kontrollstellen, Gepäckausgabe, Wartebereiche und ca. 90 Gates.

Terminal zwei besteht aus Ebene 03 – Gepäckausgabe und Check-in – und Ebene 04 mit etwa 130 Ticket- und Check-in-Schalter. Darüber hinaus finden sich hier zahlreiche Lounges, Service für Menschen mit Behinderung und Vorabend-Check-in-Schalter.

Dritte Startbahn

Die steigende Nachfrage nach Flügen nach und von München erfordert den Ausbau des Bahnsystems am Flughafen München. Insbesondere im Hinblick auf die stetig wachsende Anzahl an Passagieren, deren Anzahl sich in den letzten Jahren nahezu verdreifacht habe, macht die Notwendigkeit einer zusätzlichen Start- und Landebahn deutlich. Die Nachfrage übersteigt bei Weitem die verfügbaren Kapazitäten und auch Optimierungsmöglichkeiten sind vollständig ausgeschöpft. Den Prognosen zufolge steigt die Anzahl an Passagieren im Jahr 2025 auf rund 58 Millionen pro Jahr. Am 26. Juli 2011 gab die Regierung von Oberbayern den Bau der dritten Start- und Landebahn frei.

Bürgerentscheid stimmt gegen den Ausbau des Flughafens München

Mit 54,3 Prozent der Stimmen haben die Münchner gegen die dritte Start- und Landebahn gestimmt. Wie es mit dem Flughafenausbau weiter gehen soll, muss nun von den Gesellschaftern des Flughafens München entschieden werden.

Flughafen München: die Lage

Etwa 28,5 Kilometer nordöstlich von München auf 448 Meter Höhe über dem Meeresspiegel befindet sich der zweitgrößte Flughafen Deutschlands: Flughafen München. Mit dem Auto ist der Flughafen über die A2 München-Deggendorf erreichbar. Mit der S-Bahnlinie erreichen die Fluggäste den Flughafen mit Bahnlinie S1 und S8.

Adresse

FMG Flughafen München GmbH
Straße Nordallee 25
PLZ / Ort 85356 München

Kontakt

Telefon (+49) 89 975-00
Fax (+49) 89 975-5 79 06
Flugauskunft (+49) 89 975-00
Gepäckaufbewahrung, Service Center (+49) 89 975-2 13 75
Taxizentrale am Flughafen (+49) 89 975-8 50 50

Anreise

Mit der S-Bahnlinie und Bus:

Der Flughafen München ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hauptbahnhof in München mit Bus und mit S-Bahnlinien S1 oder die S8 erreichbar – auch in der Nacht zwischen 01.00 Uhr und 05.00 Uhr. Die S-Bahnlinien befinden sich Zentralbereich des Airports. Des Weiteren fährt der Lufthansa Airport Bus alle 20 Minuten von München Schwabing nach München Hauptbahnhof. Die Fahrtzeit beträgt etwa 35 Minuten. Die Haltestellen finden sich im Terminal eins, Bereich A, im Center Z oder im Terminal zwei auf der Ebene 03.

Mit dem Auto:

Der Flughafen München ist mit der A2 München-Degendorf erreichbar. Die Fahrtzeit von der Autobahn-Ausfahrt bis zum Flughafen beträgt je nach Verkehrslage etwa 45 Minuten.

Erlebniswelt Flughafen München

Der Flughafen München ist eine „Stadt mit Flughafen“. Hier finden Fluggäste alles, was eine Stadt ausmacht: Auf eienr Gesamtfläche von 35 000 Quadratmeter finden sich Gastronomie, Einzelhandel, Service, Hotels, Parkhäuser, Arztpraxen, Tagungsräume und S-Bahn-Anbindung. Über 50 Restaurants, Cafés und Bars von Fast Food und Snacks über Restaurants mit selbstgebrautem Bier bis hin zur gehobenen Küche laden zum Erholen und Genießen ein.

Bargeld und Währungswechsel

Zahlreiche Geldinstitute wie Deutsche Bank, Hypo Vereinsbank, Postbank oder Sparkasse sorgen dafür, dass die Fluggäste über ausreichend Bargeld verfügen. Darüber hinaus ist hier das Wechseln von Währungen möglich.

Hand-, Sperr- und Gepäck

Im Terminal eins im öffentlichen Bereich C, Ebene 04 und Terminal zwei auf Ebene 04 befindet sich eine Foliermaschine. Sperrgepäck wie Fahrrad muss angemeldet werden.

Hotels im Flughafen

Hotel Kempinski Airport München:

Fünf-Sterne-Hotel mit rund 400 Zimmer und Suiten. Alle Zimmer sind barrierefrei, verfügen über schalldichte Fenster, Klimaanlage und WLAN. Des Weiteren bietet das Hotel die modernste Tagungstechnik, zwei Restaurants, Dampfbad, Sauna, Solarium und Shuttle zum Terminal eins.

Novotel München Airport:

Drei-Sterne-Plus-Hotel: Etwa 257 Zimmer, barrierefrei, ergonomische Möbeln, Klimaanlage, Tagungsräume, Parkplätze, Sauna, Restaurant, WLAN, Fitness-Studio, Shuttle zu den Terminal eins und zwei und S-Bahn-Anbindung.

Parken im Flughafen München

Der Flughafen verfügt über vier Parkhäuser, sechs Tiefgaragen sowie Besucher- und Urlauberparkplätze. Von 20.000 Stellplätzen sind ca. 16.500 überdacht.

Serviceleistungen:

- Frauenparkplätze
- Automatisches Parkleitsystem
- Behindertenstellplätze
- Kassenstationen
- Online-Reservierung und Online-Anmeldung von Parkplätzen
- Die Parkleitzentrale ist rund um die Uhr geöffnet
- Stellplätze überdurchschnittlich breit
- Valet-Parken

Mietwagenzentzum

Mietwagenzentrum im Flughafen München Center ist mit Schlatern namhafter Autovermieter wie Europcar, Avis, Sixt, Hertz oder Terstappen besetzt.

Flughafen – die digitale Welt

Airport TV informiert die Fluggäste auf mehr als 120 Bildschirmen über die aktuellen Geschehnisse rund um den Flugverkehr. Der drahtlose Highspeed-Zugang HotSpot erlaubt das Empfangen und Senden von E-Mails und Surfen im Internet. Der Internet Point im Terminal zwei mit schnellen Rechnern ist rund um die Uhr verfügbar.

Konferenzzentrum „municon“

Auf insgesamt 210 Quadratmeter Fläche befinden sich 32 Konferenzräume, die mit modernster Tagungstechnik und WLAN ausgestattet sind. Weiter stehen drei Lounges und ein Tagungsrestaurant zur Verfügung.